Datum:

EuroSkills: Zürcher Fleischfachfrau Leandra Schweizer holt Gold

Die 21-jährige Fleischfachfrau EFZ Leandra Schweizer aus Rafz (ZH) erkämpfte sich an den europäischen Berufsmeisterschaften EuroSkills in Graz eine von sechs Schweizer Goldmedaillen.

von pd/mos

Fleischfachfrau Leandra Schweizer freut sich über Gold. (Tatjana Schnalzger/SwissSkills, zVg )
Höchste Konzentration beim Wettkampf. (Bild SwissSkills / Tatjana Schnalzger, zVg)
17 junge Schweizer Berufsleute traten bei den Berufsmeisterschaften in Österreich bei 16 Wettbewerben an und gewannen 14 Medaillen, davon sechs Goldene (foodaktuell.ch berichtete). Gold und damit den Europameistertitel holte sich in der dreitägigen Ausmarchung auch die 21-jährige Fleischfachfrau Leandra Schweizer, die ihre Lehre bei der Metzgerei Sigrist in Rafz absolviert hat.
Für die Teilnahme an den EuroSkills 2021 qualifiziert hatte sich die erfolgreiche Jung-Fleischfachfrau einerseits durch ihr gutes Abschneiden an der Schweizer Meisterschaft anlässlich den SwissSkills 2018 und andererseits durch den Gewinn einer internen Ausmarchung im Jahr 2019. Erschwerend für alle Teilnehmenden war die Tatsache, dass die Europameisterschaft der Berufe wegen der Corona-Pandemie zweimal verschoben werden musste, was zu vielen erzwungenen Trainingsunterbrüchen führte, wie der Schweizer Fleisch-Fachverband SFF in einer Mitteilung schreibt.
Leandra Schweizer fasst laut der Mitteilung die Kurse der höheren Berufsbildung mit dem Ziel Berufsbildnerin ins Auge. Sie könne sich auch gut vorstellen, später selber eine Metzgerei zu betreiben.
Der Gewinn der Europameisterschaft der Jung-Fleischfachleute sei fürs Schweizer Teams schon beinahe zur Tradition geworden, heisst es in der Mitteilung weiter. Bis 2018 konnte der Titel viermal in Folge in die Schweiz geholt werden. Dies zeugt von der hohen Qualität der Aus­bildung von Fleischfachleuten in unserem Land, schreibt der SFF.