5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

EuroSkills: Zürcher Fleischfachfrau Leandra Schweizer holt Gold

Die 21-jährige Fleischfachfrau EFZ Leandra Schweizer aus Rafz (ZH) erkämpfte sich an den europäischen Berufsmeisterschaften EuroSkills in Graz eine von sechs Schweizer Goldmedaillen.

17 junge Schweizer Berufsleute traten bei den Berufsmeisterschaften in Österreich bei 16 Wettbewerben an und gewannen 14 Medaillen, davon sechs Goldene (foodaktuell.ch berichtete). Gold und damit den Europameistertitel holte sich in der dreitägigen Ausmarchung auch die 21-jährige Fleischfachfrau Leandra Schweizer, die ihre Lehre bei der Metzgerei Sigrist in Rafz absolviert hat.
Für die Teilnahme an den EuroSkills 2021 qualifiziert hatte sich die erfolgreiche Jung-Fleischfachfrau einerseits durch ihr gutes Abschneiden an der Schweizer Meisterschaft anlässlich den SwissSkills 2018 und andererseits durch den Gewinn einer internen Ausmarchung im Jahr 2019. Erschwerend für alle Teilnehmenden war die Tatsache, dass die Europameisterschaft der Berufe wegen der Corona-Pandemie zweimal verschoben werden musste, was zu vielen erzwungenen Trainingsunterbrüchen führte, wie der Schweizer Fleisch-Fachverband SFF in einer Mitteilung schreibt.
Leandra Schweizer fasst laut der Mitteilung die Kurse der höheren Berufsbildung mit dem Ziel Berufsbildnerin ins Auge. Sie könne sich auch gut vorstellen, später selber eine Metzgerei zu betreiben.
Der Gewinn der Europameisterschaft der Jung-Fleischfachleute sei fürs Schweizer Teams schon beinahe zur Tradition geworden, heisst es in der Mitteilung weiter. Bis 2018 konnte der Titel viermal in Folge in die Schweiz geholt werden. Dies zeugt von der hohen Qualität der Aus­bildung von Fleischfachleuten in unserem Land, schreibt der SFF.

Eigenwerbung Veranstaltungen Eigenwerbung Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.