Datum:

Italien mit schlechter Birnenernte

In Italien rechnet OI Pera, die interprofessionelle Organisation für Birnen, mit einer rekordtiefen Birnenernte.

von lid

(zVg)
Mit dem Ende der Ernte der wichtigsten Birnensorten in Italien Mitte Oktober befürchte die OI Pera, dass nach den beiden katastrophalen Produktionsjahren 2019 und 2020 bei der diesjährigen Birnenernte mit einem neuen Rekordtief zu rechnen sei, schreibt die Fachzeitschrift Fruchthandel in einem Onlinebericht. Die Birnenernte sei zum Teil sogar schlechter als die erwarteten geschätzten Mengen. Die Ernte der Abate-Fetel-Birnen in der Region Emilia Romagna sei um 78 Prozent tiefer als im Vorjahr, wie das Magazin unter Berufung auf myfeuit.it mitteilt.