5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 125.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Nestlé wächst weiter stark

Der Nahrungsmittelmulti Nestlé ist im dritten Quartal überraschend stark gewachsen. Nun hebt das Unternehmen seine Jahresziele erneut an.

Nestlé ist in den Monaten Juli bis September (Q3) aus eigener Kraft um 6,5 Prozent gewachsen, wie der Konzern am 20. Oktober mitteilte. Preissteigerungen von 2,1 Prozent haben zu diesem Wachstum beigetragen. Mengenmässig verkaufte Nestlé 4,4 Prozent mehr.
Nach den bereits sehr starken Vorquartalen mit Wachstumsraten von 8,6 und 7,7 Prozent ergibt sich für die Neunmonatsperiode ein organisches Wachstum von 7,6 Prozent. Der Umsatz betrug knapp 63,3 Milliarden Franken.
Mit den vorgelegten Zahlen übertrifft Nestlé die Erwartungen der Analysten, die gemäss AWP-Konsens für das dritte Quartal nur mit einem organischen Wachstum von 3,8 Prozent gerechnet hatten.
Jahresausblick erhöht
Für das Gesamtjahr erhöht Nestlé wegen des guten Quartalsergebnisses erneut die angepeilten Ziele. Das Unternehmen strebt ein organisches Wachstum zwischen 6 und 7 Prozent an. Zuvor lagen die Erwartungen noch bei einem Wachstum von 5 bis 6 Prozent.
Die operative Marge sieht Nestlé allerdings nach wie vor bei den bereits zuvor kommunizierten 17,5 Prozent, was die anfängliche Zeitverzögerung der Inflation der Inputkosten und der Preisgestaltung sowie die einmaligen Integrationskosten im Zusammenhang mit der Übernahme der Kernmarken von The Bountiful Company widerspiegle, heisst es.

Eigenwerbung Newsletter Eigenwerbung Newsletter

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.