Datum:

Krones mit starkem drittem Quartal

Der Verpackungs- und Abfülltechnikhersteller Krones erholt sich von Corona: Die Kunden investieren wieder, das Auftragsniveau ist sogar höher als vor Corona.

von pd/mos

Die Märkte von Krones haben sich schneller von Covid-19 erholt als erwartet. (Krones)
Im dritten Quartal 2021 haben sich alle wesentlichen Finanzkennzahlen von Krones im Vergleich zum Vorjahr stark verbessert. Das Unternehmen profitierte von der steigenden Investionsbereitschaft seiner Kunden in der Brau- und Getränkebranche, die sich insgesamt schneller vom coronabedingten Einbruch erholt hat als erwartet, wie das Unternehmen in einer Mitteilung schreibt.
Konkret legte der Auftragseingang von Juli bis September 2021 gegenüber dem dritten Quartal des Vorjahres um 36,1 % von 843,6 Mio. Euro auf 1148,3 Mio. Euro zu. In den ersten neun Monaten 2021 erhöhte sich der Auftragseingang um 38,8 % auf 3192,6 Mio. Euro (Vorjahr: 2300,9 Mio. Euro) und lag damit auch deutlich über dem Niveau vor der Corona-Krise. Zum 30. September 2021 hatte Krones Aufträge im Wert von 1760,9 Mio. Euro in den Büchern, ein Plus von 57,7 % im Vergleich zum Vorjahr (1116,6 Mio. Euro), wie es in der Mitteilung heisst.
Mehr Umsatz, mehr Gewinn
Auch der Umsatz hat zugenommen: Von Juli bis September 2021 erhöhte er sich im Vergleich zum Vorjahr um 23,0 % auf 922,9 Mio. Euro. In den ersten drei Quartalen 2021 nahmen die Erlöse um insgesamt 7,9 % von 2449,0 Mio. Euro auf 2643,0 Mio. Euro zu.  Auch der Gewinn ist gestiegen: Von Januar bis September 2021 erzielte Krones ein Konzernergebnis von 86,6 Mio. Euro (Vorjahr: 17,4 Mio. Euro).