Datum:

Migros Aare-Chef Gäumann geht

Migros-Aare-Chef Anton Gäumann nimmt vorzeitig den Hut - wegen «compliance-relevanter Vorgänge».

von pd/sda

Anton Gäumann, der langjährige Geschäftsleiter der Migros Aare, geht mit 61 Jahren in die Frühpension. Der Schritt geschehe «in gegenseitigem Einvernehmen», wie die Migros Aare mitteilt. Nachfolger wird sein Stellvertreter Reto Sopranetti.
Die Frühpensionierung von Gäumann werde vorgezogen, nachdem interne Abklärungen der Genossenschaft Migros Aare und des Migros-Genossenschafts-Bundes konkrete Hinweise auf compliance-relevante Vorgänge ergeben hätten, heisst es weiter. Gemäss heutigem Kenntnisstand entstünden keine finanziellen Nachteile für die Migros. Im Kern gehe es um nicht vollständig gemeldete Interessenskonflikte und um nicht reglementskonforme Abläufe. Gegenüber der SDA erklärte die Medienstelle der Migros Aare, man habe in den vergangenen Jahren Gäumanns Ehefrau, eine Rechtsanwältin, als Expertin beigezogen. Die Meldung über mögliche Interessenkonflikte sei in diesem Fall nicht vollständig erfolgt. Gäumann hat die Verantwortung für diese Vorgänge übernommen, die Verwaltung der Genossenschaft hat mit ihm vereinbart, dass er per 15. November als Geschäftsleiter zurücktritt und alle Mandate in der Migros-Gemeinschaft abgibt. Gäumenn arbeitete 35 Jahre lang für die Migros.
Ehefrau war für Migros tätig
Auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda teilte die Medienstelle der Migros Aare mit, laut den internen Regeln der Migros müssten mögliche Interessenskonflikte in jedem einzelnen Fall gemeldet werden. «Diese Meldung erfolgte bei der als Rechtsanwältin tätigen Ehefrau von Anton Gäumann nicht vollständig.» Die Migros Aare habe in den vergangenen Jahren Gäumanns Ehefrau als Expertin beigezogen.
Gäumann trage als Geschäftsleiter die Verantwortung dafür, dass bei der Freigabe von Rechnungen reglementskonform vorgegangen werde. Das sei bei einzelnen Rechnungen nicht der Fall gewesen. Die Abklärungen fanden laut der Medienstelle unter Einbezug externer Experten statt und sind abgeschlossen.
Sopranetti seit 25 Jahren bei Migros
Gäumanns Nachfolger als operativer Leiter, Reto Sopranetti, ist 57-jährig und übernimmt den Chefposten interimistisch. Er führt dieses Amt ab Mitte November zusätzlich zu seiner aktuellen Verantwortung als Leiter der Direktion Retail (Supermarkt, Fachmarkt, Gastronomie).
Wie es bei der Migros üblich sei, werde vor der definitiven Besetzung der Geschäftsleiterstelle dieser Job ausgeschrieben, heisst es in der Mitteilung. Seit über 25 Jahren arbeitet Sopranetti für die Migros Aare.