5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Schweizer Kategorien-Sieg am Panettone-Weltcup

Am Panettone-Weltcup, der vom 5. bis 7. November in Lugano stattfand, holte Luca Poncini aus Maggia die Goldmedaille für den besten Schokoladen-Panettone.

In der Kategorie Panettone tradizionale gewann der Italiener Salvatore Tortora, wie das Fachmagazin «Panissimo» schreibt. In Lugano waren Finalisten aus neuen Ländern am Start: Italien, Frankreich, Spanien, Portugal, USA, Kanada, Brasilien, Australien und die Schweiz. Der Wettbewerb um den besten Schokoladen-Panettone wurde zum ersten Mal durchgeführt.
Die Finalisten mussten sechs Panettoni à je 1 Kilogramm präsentieren, hergestellt mit natürlichem Sauerteig, doppelter Fermentation und einer hohen Form. In der Jury sassen unter anderem der beste spanische Patissier Paco Torreblance und Massimo Ferrante, Sieger des ersten Panettone-Weltcups 2019. Ehrengast war der international bekannte Patissier und Chocolatier Iginio Massari.
Die Besucherinnen und Besucher konnten während drei Tagen vieles über die Geschichte und Produktion von Panettone erfahren. Die Organisatoren wollen damit nur das Produkt würdigen, sondern auch das anspruchsvolle Handwerk aufzeigen.

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.