Datum: Branche:

Landi-Läden steigern Umsatz

Die Landi bleibt auf Wachstumskurs. Die 270 Landi-Filialen haben 2021 den Umsatz um 5,1 Prozent auf 1,55 Milliarden Franken gesteigert.

von pd/hps

(zVg)
Über alle Verkaufskanäle sei eine starke Nachfrage insbesondere bei Pflanzen, Gartenartikeln und bei der Elektromobilität festgestellt worden, schreibt die Landi in einer Medienmitteilung. Das Resultat sei ein neuer Rekord und bestätige das Unternehmen seine Strategie weiter zu verfolgen. Die Landi-Läden seien mit dem Ausbau des Onlinehandels für künftige Herausforderungen bestens aufgestellt, erklärte Landi-Chef Ernst Hunkeler.
Vor kurzem hat die Landi den Ausbau des Online-Handels angekündigt. Neu liefern die regionalen Landi-Läden ihr gesamtes Sortiment zu den Kunden nach Hause. Die Lieferungen erfolgen von der Landi selber oder vom Transportunternehmen Planzer.
Zu schaffen machen dem Detailhändler die Störungen in der Lieferkette: Die Warenbeschaffung auf dem internationalen Markt werde im laufenden Jahr weiterhin herausfordernd sein, schrieb die Landi: «Einerseits hat sich eine Verknappung von gewissen Rohstoffen akzentuiert, andererseits sieht sich der internationale Warentransport mit verschiedenen Schwierigkeiten konfrontiert.»