5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Café Royal will klimaneutral werden

Die Migros-Tochter Delica stellt ihren Kaffee der Marke Café Royal klimaneutral her. Sämtliche Emissionen entlang der Wertschöpfungsketten seien einberechnet.

Delica-Kapseln bei der Produktion. (zVg)

Café Royal, die Marke mit dem Löwen, kämpft seit 2014 auf dem internationalen Parkett um die Gunst der Kundinnen. Jetzt mit einem Argument mehr: Die Marke kompensiere ihren Fussabdruck gänzlich und sei damit eine klimaneutrale Alternative im Kaffeeregal, wie das Unternehmen in einer Medienmitteilung schreibt. Sämtliche Effekte vom Anbau im Ursprungsland über den Konsum bis hin zur Entsorgung würden mit einberechnet und ausgeglichen.
Café Royal hat mit Intep und MyClimate den gesamten ökologischen Fussabdruck einer Tasse Kaffee berechnet. Der Strom stamme ausschliesslich aus erneuerbaren Quellen. Sämtliche Emissionen würden mit einberechnet – vom Anbau über den Konsum bis hin zur Entsorgung, so Migros. Ausserdem werde der Bio-Anteil am Kaffee kontinuierlich ausgebaut und Delica unterstütze die Kleinbauern in Honduras sowie in Peru direkt und persönlich. «Im Schweizer Detailhandel ist Café Royal die erste Kaffeemarke, die auf vollständige Kompensation entlang der gesamten Wertschöpfungskette setzt», wie Raphael Gugerli, CEO der Delica AG in der Mitteilung zitiert wird.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.