Datum: Branche:

5. Fest des Tête de Moine

Das diesjährige Fest des Tête de Moine steht unter dem Titel «Die Rohmilch», Pate ist ex-Skirennstar Didier Cuche.

von pd

Das OK des 5. Fest des Tête de Moine. (zVg)
(zVg)
Vom 29. April bis 1. Mai 2022 findet erneut das Fest des Tête de Moine statt. Es soll unter dem Thema «Die Rohmilch» in Bellelay über die Bühne gehen, ex-Skirennfahrer Didier Cuche ist Pate des Festes und der Komiker Thomas Wiesel ist Gast. Ferner ist ein internationaler Käseplatten-Wettbewerbe geplant, wie das Organisationskomitee des Festes am 8. Februar vor den Medien erklärte. Ehrengast ist der Vacherin Fribourgeois AOP.
Mit dem Thema «Die Rohmilch» soll betont werden, wie wichtig der Rohstoff als Basis für die Herstellung von hervorragendem Käse ist. Die Verarbeitung von Rohmilch garantiere den engen Bezug zur ursprünglichen Region und den unvergleichlichen Geschmack des Tête de Moine. Ferner habe Rohmilch gemäss verschiedenen Studien zahlreiche positive Auswirkungen auf die Gesundheit. Die Rohmilch wird in Bellelay symbolisiert durch einen grossen Milchbrunnen und zwei von Jean-Pierre Froicevaux realisierten Skulpturen.
Das Publikum wird am Samstagmorgen die Gelegenheit erhalten, die Tête de Moine AOP der verschiedenen Hersteller der Region nach dem offiziellen Degustationssystem des Schweizer Wettbewerbs der Regionalprodukte zu beurteilen. Ebenfalls am Samstag findet der internationale Käseplatten-Wettbewerb und am Abend die Verleihung der «goldenen Girolle» für die besten Tête-de-Moine-Käser statt.
Das letzte Fest des Tête de Moine verzeichnete im Jahr 2019 trotz winterlichem Wetter rund 8000’ Besucherinnen und Besucher. Ziel sei es, erneute mehrere Tausend Besucherinnn Besucher in der Ursprungsregion des Tête de Moine zu empfangen, heisst es weiter.
Die Interprofession zog ein positive Bilanz über das letzte Jahr. MIt einem Wachstum von 14 Prozent auf 3184 Tonnen konnte die magische Grenze von 3000 Tonnen geknackt werden. Die Exporte nahmen um 14,2 Prozent auf 1993 Tonnen zu. Insgesamt wurden rund 34 Millionen Kilogramm Milch verarbeitet, 13,2 Prozent mehr als im Vorjahr.
Das Programm ist auf www.fete.tetedemoine.ch verfügbar.