Datum: Branche:

Niederhelfenschwiler Beeriapfel ist Obstsorte des Jahres

Fructus, die Vereinigung zur Förderung alter Obstsorten, hat den Niederhelfenschwiler Beeriapfel zur Obstsorte des Jahres 2022 erkoren.

von pd

Der Niederhelfenschwiler Beeriapfel ist eine lokale Apfelsorte aus dem Kanton St.Gallen. Er wurde gemäss mündlicher Überlieferung von einem Bauern aus Niederhelfenschwil Anfang des 19. Jahrhunderts am Waldrand ausgegraben und in den Obstgarten gepflanzt. Die Äpfel schmecktn so gut, dass die Bäume sich bald in der ganzen Region verbreiteten.Ende des 19. Jahrhunderts wurde im Kanton St.Gallen der Obstbau gefördert, das heisst, die Vielfalt der Sorten wurde zugunsten von wenigen wirtschaftlichen Sorten reduziert. Dem fiel auch die Verbreitung des Beeriapfels zum Opfer.
Beeriapfel heisst die Sorte wegen ihrem erdbeerartigen Aussehen. Die reifen Äpfel duften intensiv, sie sind klein- kugel- bis kegelförmig mit grüngelber Grundfarbe und roter bis dunkelroter Deckfarbe. Das Fruchtfleisch ist fest, saftig und hat ein intensives Aroma. In den Dreissigerjahren mit der aufkommenden Süssmostproduktion wurde das Potenzial des Beeriapfels als Mostapfel erkannt, er war für die Produktion gesucht. Trotzdem wurde er nach und nach von ertragreicheren Sorten verdrängt.
Mitte der Neunzigerjahre wurde der Verein Naturschutz Niederhelfenschwil-Zuzwil auf das langsame Verschwinden der ortseigenen Sorte aufmerksam. Der Verein suchte nach Standorten für junge Beeriapfelbäume und war dabei so erfolgreich, dass 140 hochstämmige Jungbäume abgegeben werden konnten. Einige Jahre danach finanzierte die Gemeinde Niederhelfenschwil die Virusfreimachung der Sorte, um eine reguläre Jungbaum-Produktion in den Baumschulen zu ermöglichen und die Qualität der Jungpflanzen sicherzustellen. Dank dieser Aktion sind nun seit 2017 in verschiedenen Schweizer Baumschulen zertifizierte Beeriapfelbäume erhältlich.
In den Beschreibungs- und Nutzungsprojekten, die von Fructus und Agroscope zu alten Obstsortendurchgeführt werden, machte der Beeriapfel mit guten Resultaten bei Baumgesundheit, Frucht- und Saftqualität auf sich aufmerksam. Er wurde als förderungswürdige Sorte bezeichnet und 2020 ins Fructus-Projekt Promotion von Obstgenressourcen aufgenommen. Gemeinsam mit der Gemeinde Niederhelfenschwil organisierte Fructus die lokale Verarbeitung und Vermarktung der Beeriäpfel. Das Resultat dieser Zusammenarbeit ist ein feiner, sortenreiner Beeriapfelsaft, der in der Region als Spezialität in die Läden kommt und bald auch als vergorene Variante erhältlich sein wird.