Datum: Branche:

Carrefour will höhere Dividende zahlen

Gute Geschäfte in Lateinamerika haben den Umsatz des französischen Handelskonzerns Carrefour im vergangenen Jahr angetrieben. So stiegen die Erlöse 2021 insgesamt von 78,6 Milliarden auf 81,2 Milliarden Euro.

von awp

In Lateinamerika erzielte Carrefour ein überdurchschnittliches Wachstum von 9,3 Prozent. Auf vergleichbarer Fläche lag das Plus bei 2,3 Prozent ,wie das Unternehmen am Mittwoch in Boulogne-Billancourt mitteilte.
Das bereinigte operative Ergebnis lag mit rund 2,3 Milliarden leicht über dem Vorjahreswert von knapp 2,2 Milliarden Euro. Bereinigt um Währungseffekte lag das Plus bei 7,7 Prozent. Dabei konnte sich der Handelskonzern insbesondere im Heimatmarkt deutlich verbessern. Unter dem Strich verblieb ein Nettogewinn von 1,1 Milliarden, nach 641 Millionen Euro im Vorjahr. Den Aktionären will Carrefour eine höhere Dividende von 0,52 Euro je Aktie zahlen, vier Cent mehr als im Vorjahr. Zudem kündigte das Unternehmen ein Aktienrückkaufprogramm im Volumen von 750 Millionen Euro an