Datum: Branche:

Ricarda Demarmels wird neue Emmi-Chefin

Die Milchverarbeiterin Emmi hat die bisherige Finanzchefin Ricarda Demarmels zur neuen Chefin bestimmt. Sie übernimmt ab dem 1. Januar 2023 die Konzernleitung von Urs Riedener, der in den Verwaltungsrat wechselt.

von pd/mos

Ricarda Demarmels wird auf den 1. Januar 2023 neue Emmi-Chefin. (zVg)
Der bisherige CEO Urs Riedener wird neuer Verwaltungsratsratspräsident. (zVg)
Konrad Graber gibt sein Amt als Verwaltungsratspräsident nach 14 Jahren per April 2023 ab. (zVg)
Die gebürtige Bündnerin Demarmels (42) ist seit Juni 2019 Finanzchefin und Mitglied der Konzernleitung von Emmi. Zuvor war sie CFO beim Nahrungsmittelhersteller Orior. Mit ihrer Ernennung zur Emmi-CEO stelle man die «Kontinuität in der Führung und der jüngst bestätigten strategischen Ausrichtung von Emmi sicher», wird Verwaltungsratspräsident Konrad Graber in einer Mitteilung vom Donnerstag zitiert. Emmi macht sich nun auf die Suche nach einer Person, die den Posten als CFO übernehmen kann.
Der bisherige CEO Urs Riedener gibt sein Amt nach 14 Jahren an der Spitze von Emmi per Ende Jahr ab, wie er bereits im September 2021 angekündigt hatte. Er ist vom Verwaltungsrat als Nachfolger des Präsidenten des Verwaltungsrats Konrad Graber nominiert worden. Graber wird sich nach 17 Jahren im Verwaltungsrat von Emmi, 14 Jahre davon als dessen Präsident, an der Generalversammlung vom April 2023 nicht mehr zur Wahl stellen.
Unter der Führung von Urs Riedener habe sich Emmi zu einer international erfolgreich agierenden Unternehmensgruppe mit einer starken lokalen Präsenz in 15 Ländern entwickelt, wird der abtretende CEO in der Mitteilung gewürdigt. In dieser Zeitspanne stieg der Umsatz kontinuierlich von knapp 2.7 Milliarden Franken im Jahr 2008 auf zuletzt über 3.9 Milliarden, basierend auf einem diversifizierten Produkte- und Länderportfolio sowie differenzierten Markenkonzepten und dank einer hohen Innovationskraft sowie gezielten Zukäufen.