Datum: Branche:

Lidl kauft Containerschiffe

Lidl kauft eigene Containerschiffe, um seine Lieferketten sicherzustellen.

von lz/mos

(Symbolbild Pixabay)
Mit eigenen Frachtschiffen will Lidl künftig zur Sicherung der Lieferketten und der Warenverfügbarkeit in den Filialen beitragen. Das bestätigte das Unternehmen gegenüber der «Lebensmittelzeitung». Tailwind Shipping Lines soll das jüngste Kind der deutschen Schwarz-Gruppe heissen. Trotz dem Aufbau eigener Schifffrachtkapazitäten werde man weiterhin in grossem Umfang auf die bisherigen Partner setzen, erklärte der Detailhändler gegen über der Zeitung.
Wie viele Schiffe sich der Discounter anschafft, geht aus dem Artikel nicht hervor. Corona, die Havarie der Evergiven im Suezkanal und jetzt der Krieg in der Ukraine: Die letzten zwei Jahre haben gezeigt, wie verletzlich globale Lieferketten sind. Ausserdem sind die Frachtkosten massiv nach oben gegangen. Das erklärt, wieso Lidl selber ins Geschäft mit der Seefracht einsteigt.