5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Ex-Migros-Chef Bolliger engagiert sich für Alkoholverbot

In die Diskussion um eine Aufhebung des Alkoholverbots in der Migros schaltet sich der frühere Migros-Chef Herbert Bolliger ein.

Herbert Bolliger, Vorgänger von Fabrice Zumbrunnen als Präsident der Migros-Generaldirektion, will sich gegen eine Aufhebung des Alkoholverbots in der Migros engagieren. Gemäss NZZ am Sonntag hat Bolliger ein Team aus pensionierten Migros-Mitarbeitern, darunter zwei ehemalige Sprecher und der ehemalige Cheflobbyist, gebildet, die «Gruppe für die M-Werte». Diese sei daran, eine Kampagne mit Inseraten und Webseite vorzubereiten. Offenbar wollte Bolliger sogar im firmeneigenen Migros-Magazin Inserate schalten, dies wurde aber von der Chefetage abgelehnt.
Bolliger hatte während seiner Amtszeit stets betont, das Alkoholverbot sei Teil der Migros-Identität, man dürfe «daran nicht schrauben». Der jetzige Chef Fabrice Zumbrunnen hat keine persönliche Meinung dazu geäussert. Die Verwaltungen der zehn Regionalgenossenschaften empfehlen ein Ja zur Aufhebung des Verbots.
Der Migros-Genossenschaftsbund MGB lässt am 4. Juni die 2,3 Millionen Genossenschafter darüber abstimmen, ob in den Migros-Filialen künftig alkoholische Getränke verkauft werden sollen. In den Regionen, wo ein Verkauf befürwortet wird, soll er künftig möglich sein.

Milchwirtschaftliches Museum

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.