5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Gerber Champignons macht jetzt Bio-Pilze

Die Gerber Champignons AG hat ihre Produktion komplett auf Bio umgestellt. 1300 Tonnen Bio-Champignons will die Firma pro Jahr produzieren.

Cyrill Busslinger, Geschäftsführer der Gerber Champignons AG. (zVg)

Seit dem 9. März 2022 ist die Gerber Champignons AG bio-zertifiziert. Der Berner Champignons-Produzent ist damit der dritte Bio-Champignons-Produktionsbetrieb im Verband Schweizer Pilzproduzenten (VSP), wie der Verband in einer Mitteilung schreibt. Das 1937 gegründete Unternehmer Gerber ist der älteste Champignons-Zuchtbetrieb der Schweiz. Angefangen hat das Unternehmen in zwei Kellern in Toffen. Im Jahr 1978 wurde die neue Fabrikationshalle in Seftigen/Burgistein erstellt und seit 2017 wird der Betrieb von Cyrill Busslinger geführt. Rund 70 Mitarbeiter arbeiten auf der 7500m² grossen Betriebsfläche.
Die Bio-Produktion unterscheidet sich zu der konventionellen leicht, sagt Busslinger. Das Substrat für die Produktion ist nicht identisch, so ist etwa das Volumen anders, was Auswirkungen auf das Einfüllen hat und eine andere Klimasteuerung bedingt. Busslinger will rund 1300 Tonnen Bio Champignons pro Jahr produzieren.

Eigenwerbung Veranstaltungen Eigenwerbung Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.