Datum: Technologie:

STEF übernimmt Frigosuisse

STEF baut mit der Übernahme von Frigosuisse in Möhlin (BL) seine Lager- und Kommissionierungskapazitäten aus.

von pd

Der französische Lebensmittellogistiker STEF übernimmt die Schweizer Firma Frigosuisse von der Beteiligungsgesellschaft Swisa Holding. Damit investiere man nach dem Bau eines hochmodernen Lagers in Kölliken im Jahr 2018 erneut in der Region Nordwestschweiz, schreibt STEF in einer Mitteilung. Die Übernahme soll bis Ende Juni abgeschlossen sein, zum Kaufpreis werden keine Angaben gemacht. Frigosuisse wurde 1931 gegründet und ist auf die Lagerung, Kommissionierung und den Transport von temperaturgeführten Lebensmitteln spezialisiert. Das Unternehmen beschäftigt 54 Mitarbeitende und betreibt ein 19’000 Quadratmeter grosses halbautomatisches Lager in Möhlin BL mit einer Lagerkapazität von 34’500 Paletten, davon 33’000 im Tiefkühlbereich. 2021 erzielte Frigosuisse einen Umsatz von 13 Millionen Franken.
STEF wolle mit der Übernahme von Frigosuisse den Status als führender Player im Tiefkühlgeschäft in der Schweiz festigen, wird Hans-Peter Harnisch, Geschäftsführer von STEF Schweiz, zitiert. STEF  werde in der strategisch gut gelegenen Region nahe von Basel die Lagerkapazitäten und die Kommissionierungsaktivitäten deutlich ausbauen.
STEF hat 260 Standorte in acht europäischen Ländern, beschäftigt über 20’000 Mitarbeitende und erzielte 2021 einen Umsatz von 3,5 Milliarden Euro.