Datum: Branche:

Konsumentenstimmung verschlechtert sich

Die Konsumlust der Schweizerinnen und Schweizer ist im ersten Quartal 2022 gesunken.

von pd

( khv24/pixelio.de )
Die Konsumentenstimmung in der Schweiz hat sich stark eingetrübt. Zu diesem Schluss kommt das Staatssekretariat für Wirtschaft Seco aufgrund der April-Umfrage. Der Index der Konsumentenstimmung fiel im April auf -27 Punkte und damit deutlich unter den langjährigen Mittelwert von -5 Punkten.
Pessimistisch blicken Schweizer Haushalte auf die wirtschaftliche Entwicklung in den nächsten zwölf Monaten, wo der Teilindex mit -31 klar unter dem langjährigen Mittel liegt. Dei Befragten gehen zum ersten Mal seit über einem Jahr wieder von einer schwachen Konjunkturentwicklung aus, aber nicht von einem Wirtschaftseinbruch vergleichbar mit dem Frühjahr 2020.
Die Teilindizes zur vergangenen (103 Punkte) und zur erwarteten Preisentwicklung (122 Punkte) sind gemäss Seco seit der Januar-Umfrage nochmals deutlich angestiegen. Der Teilindex zur Entwicklung der finanziellen Lage in den kommenden zwölf Monaten ist mit -25 Punkten auf ein ähnliches Niveau wie im Frühjahr 2020 gesunken und auch die vergangene finanzielle Lage wird mit -22 Punkten negativ bewertet. Das träg dazu bei, dass die Konsumentinnen und Konsumenten bei grösseren Anschaffungen zurückhaltend sind. Der entsprechende Teilindex ist auf -32 Punkte gesunken.
Als positiv wird die Lage am Arbeitsmarkt wahrgenommen. Seit dem Januar hat sich die Einschätzung zur Arbeitsplatzssicherheit erneut verbessert, der Teilindex liegt mit -31 Punkten über dem langfristigen Mittelwert. Es wird erwartet, dass sich die Arbeitslosenzahlen auch in den kommenden zwölf Monaten weiter günstig entwickeln.