Datum: Branche: Technologie:

Stadt Zürich führt Kunststoff-Recycling ein

Gemeinsam mit der Migros führt die Stadt Zürich das Recycling von Kunststoff ein.

von pd

Die Stadt Zürich will eine flächendeckende Separatsammlung für Kunststoffverpackungen einführen und arbeitet dafür mit dem Detailhandel zusammen. Die Migros hat als erste Partnerin eine Vereinbarung unterzeichnet, wie die Stadt Zürich mitteilt.
Im Durchschnitt enthält jeder Zürcher Kehrichtsack rund zehn Prozent Plastik. Um diesen Anteil zu reduzieren und Ressourcen zu schonen, soll mit einem Plastiksammelsack ein Recyclingangebot für Kunststoffverpackungen geschaffen werden. Voraussichtlich im Sommer startet die Migros einen Pilotbetrieb in vier ausgewählten Filialen. Die Sammelsäcke können in den Filialen gekauft und retourniert werden. Das gesammelte Plastik wird sortiert, recycelt und soll für neue Verpackungen der Migros-Industrie verwendet werden. Je nach den Resultaten wird die Sammlung auf weitere Supermärkte in Zürich ausgeweitet.
Der Preis des Sammelsacks setzt sich aus einem Gebührenanteil gemäss der städtischen Abfallverordnung und den Herstellungskosten für den Sack zusammen. Nicht Bestandteil der Sammlung sind PET-Getränkeflaschen und andere Gegenstände aus Plastik wie Spielzeug oder Haushartartikel.
Das Prinzip des Sammelsacks wird auch in den Migros-Genossenschaften Luzern, Neuenburg-Freiburg und Waadt angeboten.