Datum: Branche:

Emmi nimmt Joghurt-Marke Onken vom deutschen Markt

Emmi lässt im deutschen Markt die Joghurt-Traditionsmarke Onken auslaufen. Das Wachstumspotenzial sei zu niedrig.

von pd

Die traditionelle Joghurtmarke Onken verschwindet vom deutschen Markt. Emmi stellt die Marke per Ende Juni ein, wie LZ-net berichtet. Als Grund gibt Emmi unzureichende Perspektiven im deutschen Markt für Joghurt und Quark an. Dieser sei preislich stark umkämpft. Ferner wolle man sich stärker auf profitablere Wachstumssegmente wie Caffè Latte und Kaltbach-Käse konzentrieren.
Die Entscheidung, Onken aus dem Sortiment zu kippen, sei «nicht leicht gefallen», wird Elisabeth Wagner-Wehrborn, die Geschäftsführerin von Emmi Deutschland, zitiert. Das Wachstumspotenzial sei aber beschränkt und die steigenden Inputkosten hätten die Profitabilität negativ beeinflusst. Gemäss Emmi belasten hohe Energiepreise und zu erwartende Ersatzinvestitionen die Rechnung. Die Marke Onken war zuletzt noch regional in Nordrhein-Westfalen präsent. In Grossbritannien wird Onken-Joghurt weiterhin verkauft.
Onken wurde 1940 in Moers gegründet. 2004 wurde die Fabrik und die Marke von Dr. Oetker übernommen, 2011 von Emmi. Seit 2018 wird der Betrieb als Moers Frischeprodukte GmbH geführt, einem Joint Venture von Dr. Oetker und der Privatmolkerei Gropper.