Datum: Branche: Technologie:

Migros weist Nachhaltigkeit ihrer Verpackungen aus

Nach Tierwohl und Klima kommt neu die Verpackung dazu: Die Migros erweitert ihr Nachhaltigkeitslabel M-Check.

von pd

(Migros)
Je mehr Sterne, desto nachhaltiger das Produkt – so funktioniert das Label M-Check der Migros. Bis jetzt wurden damit Tierwohl und Klimaverträglichkeit eines Produkts bewertet. Neu zeigt er auch, wie nachhaltig die Verpackung ist, wie die Migros in einer Mitteilung schreibt.
Wie umweltfreundlich eine Verpackung beim M-Check abschneidet, werde anhand der Faktoren Verpackungsintensität (Material und Gewicht) und dem Verpackungskreislauf (Anteil Recyclingmaterial und Recycling nach Gebrauch) beurteilt (Details dazu auf m-check.ch). Die Verpackungsdimension werde ab jetzt auf immer mehr Produkten ergänzt. Bis Ende 2022 sollen voraussichtlich über 300 Artikel mit der neuen M-Check Dimension versehen sein, heisst es in der Mitteilung weiter.
Von externen Fachstellen erarbeitet.
Jede Bewertungsdimension des M-Check wurde mit externen Partnern erarbeitet. Für die neue Verpackungs-Dimension hat die Migros mit carbotech AG und der Empa (Eidgenössische Materialprüfungs- und Forschungsanstalt) zusammengearbeitet, um ein wissenschaftlich fundiertes Bewertungssystem sicherstellen zu können.
Die Klima-Dimension entstand aus einer Zusammenarbeit mit den Ökobilanzierungsfirmen treeze und intep und wurde zusätzlich von der Stiftung myclimate überprüft. Für die Tierwohl-Dimension erarbeitete die HAFL (Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaf-ten) ein Bewertungssystem, damit sich für alle Haltungssysteme für verschiedene Tiergattungen Einordnungsmöglichkeiten ergaben.