5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Nestlé Deutschland bereitet sich auf Gasmangel vor

Sollte in Deutschland das Gas knapp werden, würde Nestlé bestimmte Produkte vorrangig herstellen.

(Symbolbild Pixabay)

Im Falle eines Gasmangels in Deutschland würde Nestlé der Produktion lebensnotwendiger Artikel Vorrang einräumen. Das sagte der Nestlé-Manager Jörg Schmitt, der für die Energieversorgung der deutschen Werke zuständig ist, der deutschen «Lebensmittelzeitung». Ziel des Konzern sei es, «die Versorgung mit Lebensmitteln in Deutschland sicherzustellen».
Nestlé erwäge auch, Anlagen von Gas auf Öl umzustellen, heisst es im Bericht weiter. Dazu müsste die Politik im Krisenfall aber Genehmigungsverfahren für die Umrüstung von Gas- auf Ölbrennern beschleunigen und Auflagen vereinfachen. So könnte die Industrie flexibler reagieren.
Wegen des Ukraine-Kriegs geht in Deutschland die Sorge um, der russische Präsident Wladimir Putin könnte die Gaslieferungen nach Deutschland verringern oder gar einstellen. Davon wären laut der Bundesnetzagentur auch Produktionsbetriebe stark betroffen.

Eigenwerbung Veranstaltungen Eigenwerbung Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.