Datum: Branche: Technologie:

Denner plant in Mägenwil neue Verteilzentrale

Um den grösseren Bedarf nach frischen Lebensmitteln zu decken, will Denner beim bestehenden Verteilzentrum in Mägenwil AG eine neue Verteilzentrale für Frischwaren bauen.

von pd

Denner will am Logistik-Standort in Mägenwil AG eine neue Verteilzentrale für Frischprodukte erstellen. Dafür investiert das Unternehmen 36 Millionen Franken, wie das Badener Tagblatt meldete. Das Baugesuch liege seit dem 10. Juli öffentlich auf.
Der Neubau ist 143 Meter lang, bis zu 72 Meter breit und rund 10 Meter hoch. Der Baustart erfolgt im Idealfall im Frühling 2023, die Inbetriebnahme ist für 2025 geplant. Denner rechnet mit rund 60 neuen Arbeitsplätzen am Standort. In einer neuen Tiefgarage sollen rund 200 Parkplätze entstehen, die von Mitarbeitenden der bestehenden und der neuen Verteilzentrale genutzt werden.
Die Nachfrage und damit auch das Angebot an Frischprodukten würden seit Jahren stark wachsen, wird Thomas Kaderli von der Denner-Unternehmenskommunikation zitiert. Frischprodukte müssten häufiger in die Filialen angeliefert werden als lang haltbare Ware. Mit der Investition in Mägenwil bekenne sich Denner klar zum Standort. Dieser liege verkehrstechnisch günstig und habe sich bewährt. Die Verteilzentrale in Mägenwil besteht seit 1973. Zwischen 2006 und 2007 wurde sie stark vergrössert und erneuert. Im letzten Jahr wurde das Hochregallager modernisiert. Das Verteilzentrum Mägenwil liefert heute nur sogenannte Hartwaren aus, die ungekühlt gelagert werden.