Datum: Branche:

Mit Unkraut verunreinigt: Migros und Spar rufen Mais-Chips zurück

Weil sie zu stark mit dem Unkraut-Inhaltsstoff Tropanalkaloid verunreinigt sind, haben die Migros und Spar vier Mais-Chips-Produkte zurückgerufen. Bei der Migros geht es um drei Produkte von Alnatura, bei Spar um eines.

von sda

Die betroffenen Maischips von Alnatura. (zVg)
Die Migros ruft «Mais Chips natur», «Mais Chips Paprika» und «Maisröllchen Milde Salsa» zurück. Bei Spar weisen die «Bio Tortilla Chips Sea Salt» zu viel Tropanalkaloid auf. In allen Fällen sind 125-Gramm-Packungen betroffen.
Konsumentinnen und Konsumenten sollen die Chips nicht essen und sie in die Filialen zurückbringen. Der Preis wird zurück erstattet. Aus den Regalen sind die Produkte bereits entfernt.
Die Migros verkaufte die Natur- und Paprika-Chips neben den eigenen Filialen auch in Voi- und Alnatura-Läden sowie online, die Maisröllchen in Alnatura-Filialen.
Tropanalkaloide kommen in bestimmten Ackerunkräutern aus der Familie der Nachtschattengewächse vor. Darunter fallen etwa der Gemeine Stechapfel, das Schwarze Bilsenkraut und die Tollkirsche. Gelangen sie bei der Ernte in Lebensmittel, entstehen Verunreinigungen, die sich nachträglich nur schwer entfernen lassen.
Einige Tropanalkaloide sind sehr giftig, etwa Atropin und Scopolamin. Sie beeinflussen bereits in geringen Mengen die Herzfrequenz und das zentrale Nervensystem. Symptome wie Benommenheit, Kopfweh und Übelkeit können auftreten.