5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Just eat spannt mit Starbucks zusammen

Der Essenslieferdienst verkauft immer mehr Kaffee. Durch die steigende Nachfrage erweitert Just Eat das Angebot nun mit dem Starbucks-Sortiment.

(zVg)

Food Delivery sei schon lange nicht mehr nur Pizza, schreibt Just Eat in einer Mitteilung. Der Essenlieferdienst biete zu jeder Tageszeit das passende Menü an. Besonders für Frühstück und Kaffee nehme die Nachfrage stark zu. So habe der Schweizer Marktführer mit 1.5 Millionen aktiven Kund:innen, in den letzten zwei Jahren eine Zunahme der Kaffee-Bestellungen um 178% verzeichnet, wie das Unternehmen weiter schreibt.
Aufgrund der stetig steigenden Nachfrage, werde das Angebot mit Starbucks-Filialen in den Städten Basel, Bern, Genf, Lausanne, St. Gallen und Zürich erweitert. Dies sei ein wichtiger, strategischer Schritt für Just Eat, wie das Unternehmen schreibt.
Gemäss Just Eat werden Latte Macchiato, Cappuccino und Eiskaffee am meisten bestellt. Dies nicht an den offiziellen Arbeitstagen, um sich im Büro morgens zu stärken, sondern am Sonntag: Ganze 30 Prozent aller Bestellungen würden jeweils am letzten Wochentag eingehen. Bestellt würden die Kaffee-Produkte meistens in Kombination mit Schokoladenriegel, Donut oder Croissant. Ausserdem würde in Zürich am meisten Kaffee ausgeliefert.

Eigenwerbung Veranstaltungen Eigenwerbung Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.