Datum: Branche:

Partnerschaft für kultiviertes Rindfleisch

Das Schweizer Unternehmen Mirai Foods und die Singapurer Firma Shiok Meats spannen bei der Produktion von kultiviertem Rindfleisch zusammen.

von pd/mos

Mirai Foods aus Wädenswil züchtet Rindfleisch im Labor. Im Bild der Prototyp eines Burgerpatties. (zVg)
Konkret arbeitet die Wädenswiler Firma Mirai Foods mit Gaia Foods aus Singapur zusammen. Gaia Foods hat sich auf die Produktion von Rindfleisch aus dem Labor spezialisiert und ist eine Tochtergesellschaft von Shiok Meats, dem ersten Unternehmen für kultivierte Meeresfrüchte in Südostasien. Mirai beliefert Gaia Foods mit Muskel- und Fettstammzellen von Rindern. Diese Zellen sind das wesentliche Rohmaterial für die Produktion von kultiviertem Rindfleisch. Dabei handle es sich um natürliche, hochreine, nicht gentechnisch veränderte Zellen von erstklassigen Rinderrassen, die in Singapur nur schwer zu bekommen seien, wie Mirai Foods in einer Mitteilung schreibt.
Gaia Foods wiederum soll mit seinem Know-how und Mirai Foods beim Markteintritt in Singapur helfen. Die Einreichung des Zulassungsdossiers von Mirai in Singapur sei ein erster wichtiger Meilenstein für das Schweizer Unternehmen beim Eintritt in Märkte ausserhalb seines Heimatlandes, heisst es in der Mitteilung weiter. Shiok seinerseit möchte die Partnerschaft auch nutzen, um die Produktion und den Vertrieb seiner Meeresfrüchteprodukte in der Schweiz zu prüfen.