Datum: Branche:

Mövenpick verkauft neu Kuchen

Das Sortiment von Mövenpick Fine Foods soll künftig auch Kuchen umfassen. Produziert wird vorerst vom deutschen Hersteller Kuchenmeister.

von lz/wy

Unter dem Namen Mövenpick sollen künftig auch Kuchen verkauft werden. Das Schweizer Markenunternehmen hat mit dem deutschen Backwarenhersteller Kuchenmeister eine Zusammenarbeit vereinbart, wie LZ-net schreibt. Die Marmor- und Zitronenkuchen sollen in den nächsten Wochen mit einer Kampagne beworben werden, wie Jürgen Hermann, Chef der Mövenpick-Holding, zitiert wird. Ferner sollen in den nächsten zwei Jahren weitere Hersteller für Backwaren gewonnen werden.
Der Einstieg erfolgt später als geplant, wie es weiter heisst. Der Ukraine-Krieg hatte den geplanten Verkaufsstart vom Frühjahr verzögert, weil wegen der schwierigen Rohstoffmärkte keine Preisplanung möglich war.
Für Kuchenmeister ist die Kooperation interessant, um unabhängiger von Detailhändlern werden, für die Eigenmarkenprodukt hergestellt werden.
Mövenpick vergibt Lizenzen für die Produktion von Kaffee, Brotaufstrichen, Molkerei-, Fleisch- und Fischprodukten. Unter der Marke wird auch Glace verkauft, allerdings gehören die Namensrechte für Mövenpick-Glace seit 2003 Nestlé. Die Mövenpick-Umsätze stiegen in Deutschland im ersten Halbjahr um 11% auf 112 Millionen Franken.