Datum: Branche:

Gewinner bei den Swiss Cheese Awards ist wieder ein Gruyère AOP

Marc Delacombaz von der Fromagerie Montbovon FR hat mit seinem Le Gruyère AOP die diesjährigen Swiss Cheese Awards gewonnen.

von pd/wy

Marc Delacombaz gewann mit seinem Gruyère AOP die 12. Swiss Cheese Awards. (PD)
BLW-Direktor Christian Hofer überreichte die «Swiss Champion»-Trophäe an Gewinner Marc Delacombaz. (wy)
Die Superjury kürte in Verbier den Gesamtsieger der 32 Kategorien. (wy)
Eingereicht wurden 1064 Käse. (fk)
«Swiss Champion» bei den diesjährigen Swiss Cheese Awards ist der Gruyère AOP von Marc Delacombaz, Fromagerie Montbovon FR.
Delacombaz setzte sich in der Finalrunde vom Freitagvormittag gegen 31 Mitbewerber in den anderen Kategorien durch.
Die feierliche Preisverleihung fand am Freitagabend in Le Châble VS statt. Christian Hofer, Direktor des Bundesamtes für Landwirtschaft, enthüllte den Siegerkäse und überreichte den Preis an Marc Delacombaz. Auch die anderen Kategoriensieger erhielten ihre Trophäen überreicht.
Hofer lobte die Swiss Cheese Awards als «schöne Vitrine», die es ermögliche, die Vielfalt und Qualität des Schweizer Käses zu entdecken. Der Schweizer Käse sei heute international so erfolgreich, weil Produzenten, Käser und Affineure es gemeinsam geschafft hätten, Tradition und Innovation gut zu kombinieren und eine Vielfalt mit hoher Qualität zu entwickeln.
1064 Käse eingereicht
Insgesamt reichten über 300 Käsereien 1064 Käse für die Swiss Cheese Awards ein. Eine 145-köpfige Fachjury mit internationalen und inländischen Mitgliedern beurteilte die eingereichten Käse nach den Kriterien Aussehen und Lochung, Geschmack und Aroma, Textur und Teig. Eine international besetzte Superjury kürte am Freitagmorgen in Verbier im Final den Gewinner der Gewinner.
Die Gewinnerkäse und weitere Käsespezialitäten konnten am Samstag, 24. und Sonntag, 25. September im Rahmen des Volksfestes «Bagnes Capitale de la Raclette» degustiert werden. Ab Ende Oktober 2022 können Käseliebhaberinnen und Käseliebhaber eine «Swiss Cheese Awards Winner Box» mit einer Auswahl der Schweizermeister-Käse bestellen.
Die Kategoriengewinner
Emmentaler AOP: Walter Lang, Käserei Seetal AG, 6289 Hämikon
Le Gruyère AOP: Marc Delacombaz, Laiterie-Fromagerie, 1669 Montbovon
Le Gruyère d’alpage AOP: Maurice Babst, Alpage Vacheresse, 1637 Charmey
Sbrinz AOP: Samuel Trachsel, Käserei Trachsel AG, 8727 Walde
Appenzeller: Hans Näf, Käserei Niederbüren AG, 9246 Niederbüren
Rohmilch-Tilsiter: Franz Rüdisüli + Arnold Forrer, Rüttiberg Käse AG, 8723 Rufi
Bündner Bergkäse: Jürg Flükiger, Sennerei Splügen, 7435 Splügen
Walliser Raclette AOP: «Raclette Haudères AOP» von Daniel Perret, Laiterie Centrale de la Commune d’Evolène société coopérative, 1984 Les Haudères
Raclette und Bratkäse (ohne aromatisierende Zusätze): «Raclette FRIESENHEID» von Louis-Alexandre Yerly, Fromagerie de Friesenheid,3185 Schmitten
Raclettekäse mit aromatisierenden Zusätzen: «Seiler Raclette grüner Pfeffer» von Felix Schibli, Seiler Käserei AG, 6074 Giswil
Vacherin Fribourgeois AOP: Grégory Maisonneuve, Fromagerie Gumefens, 1643 Gumefens
Vacherin Mont d’Or AOP: Frenky Chuard, Fromagerie du Coteau Chuard Sàrl, 1338 Ballaigues
Tête de Moine AOP: Franz von Büren, Fromagerie Villeret SA, 2613 Villeret
Bloderkäse und Sauerkäse AOP: »Werdenberger Sauerkäse AOP« von Thomas Stadelmann, Käserei Stofel AG, 9657Unterwasser
L’Etivaz AOP: Jean-Louis Karlen, Fromagerie d’Alpage La Sottana, 1660 La Lécherette
Berner Alpkäse und Berner Hobelkäse AOP: «Berner Alpkäse AOP» von Niklaus Walker, Alp Haslerberg Wallegg, 3775 Lenk
Formaggio d’Alpe ticinese DOP: Caseificio Boggesi Alpe Stabiello, Patriziato di Cavagnago, 6781 Bedretto
Glarner Alpkäse AOP: Ruth Marti, Alpkäserei Ramin, 8767 Elm
Übrige Halbhartkäse mit Laibgrösse mind. 3 kg (ohne aromatisierende Zusätze): «Niederbürer Dorfkäse Rezent» von Hans Näf, Käserei Niederbüren AG, 9246Niederbüren
Übrige Halbhartkäse mit Laibgrösse unter 3 kg (ohne aromatisierende Zusätze): «Kleiner Schweizer» von Christian Oberli, Käserei Oberli Rislen AG, 9512 Rossrüti
Halbhartkäse mit Laibgrösse mind. 3 kg mit aromatisierenden Zusätzen: «Vollmond-Chäs» von Albert und Silvio Schöpfer, Käse vom Schöpfer AG, 6106 Werthenstein
Halbhartkäse mit Laibgrösse unter 3 kg mit aromatisierenden Zusätzen: «Rauchmutschli» von Reto Güntensperger, Güntensperger Käse AG, 9606 Bütschwil
Übrige Hart- und Extrahartkäse: «Alpjuwel» von Walter Grob, Käserei Engelberg AG, 6390 Engelberg
Weichkäse Weissschimmel: «Rose d’Ogoz» von Nicolas Charrière, Fromagerie d’Ogoz, 1696 Vuisternens-en-Ogoz
Weichkäse geschmiert: «BIO Rotchäppli» von George Hofstetter, BIO Genuss Käserei Hofstetter GmbH, 6017 Ruswil
Frischkäse: «Frischkäse wilde Paprika» von Daniel Erni, Neue Napfmilch AG, 6133 Hergiswil
Blauschimmelkäse: «Bleu de Combremont» von Michael Hanke, Fromagerie Hanke SA, 1536 Combremont-le-Petit, affiniert durch Gourmino AG, 3322 Urtenen-Schönbühl
Schafkäse extrahart, hart und halbhart: «Prättigauer Schafkäse Halbhart» von Georg Summer, Bio Käserei Prättigau Genossenschaft, 7231 Pragg-Jenaz
Schafkäse Weich- und Frischkäse: «Weisser Stanser Schaf» von Axel Dippold + Christian Sulzberger, Molki Stans AG,6370 Stans
Ziegenkäse extrahart, hart und halbhart: «Ziegenperle» von Walter Hungerbühler, Käsekult AG, 9604 Oberrindal
Ziegenkäse Weich- und Frischkäse: «Le Petit Chevrier Frischkäse Pfeffer» von Emmi Käse AG, 6212 Kaltbach
Käseinnovationen (maximal 2 Jahre auf dem Markt oder noch nicht eingeführt): «Weingestein» von Philipp Müller, Käserei Neuwies, 9601 Lütisburg Station