Datum: Branche:

Dr. Oetker lanciert Sparprogramm

Um auch künftig wettbewerbsfähig zu sein, setzt Dr. Oetker auf Sparmassenahmen.

von lz

Um zumindest einen Teil der gestiegenen Rohstoff- und Energiekosten zu kompensieren, kündigt der deutsche Hersteller Dr. Oetker ein Sparprogramm für 250 Millionen Euro an. Betroffen sei die gesamte Organisation in allen 40 Ländern, in denen Dr. Oetker tätig ist, schreibt LZ-net: Beschaffung, Logistik, Produktion, Marketing und Verwaltung. Ein Personalabbau ist nicht ausgeschlossen. Die Umsetzung soll in diesem Jahr starten und 2023 abgeschlossen sein. Erste positive Effekte werden für 2023 erwartet.
Das Ziel sei, Produkte auch künftig zu wettbewerbsfähigen Preisen anzubieten, wird das Unternehmen zitiert. Dr. Oetker kann derzeit die Kostensteigerungen nur teilweise an die Kunden weitergeben.