5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Valora baut Mehrwegbechersystem aus

Der Kioskkonzern Valora will bis Mitte 2024 knapp 200 Verkaufsstellen in der Schweiz am digitalen Becher-Mehrwegsystem von kooky beteiligen. Neu machen auch die Retail-Formate k kiosk, Press & Books und avec mit.

(zVg)

Aktuell können Kaffeeliebhaberinnen und -liebhaber in 19 Verkaufsstellen von Brezelkönig, Caffè Spettacolo und SuperGuud sogenannten kooky Cup beziehen. Die Verkaufsstellen der drei Food-Service-Formate werden die digitale Mehrweglösung bis 2023 an 30 SBB Bahnhöfen und 20 weiteren Standorten anbieten (foodaktuell berichtete).
Bis Ende 2024 sollen zudem rund 150 Verkaufsstellen von k kiosk, Press & Books und avec mit von der Partie sein. Den Beginn machen Mitte Oktober bahnhofsnahe Verkaufsstellen in der Berner Innenstadt. Weitere Verkaufsstellen in Zürich, Basel und St. Gallen werden noch dieses Jahr folgen, wie Valora in einer Mitteilung schreibt.
So funktioniert das Mehrwegsystem
Kundinnen und Kunden beziehen den wiederverwendbaren kooky Cup zusammen mit einem Heissgetränk gegen Bezahlung eines Depots. Anschliessend wird ein QR-Code auf dem Cup gescannt und einmalig eine Telefonnummer hinterlegt. Die Rückgabe des Cups erfolgt über die von kooky entwickelten Stationen, die im Umfeld der Verkaufsstellen platziert sind. Das Depot wird bei der Rückgabe elektronisch gutgeschrieben. Es kann auch bequem per Überweisung ausbezahlt oder an den WWF gespendet werden.

Eigenwerbung Veranstaltungen Eigenwerbung Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.