Datum: Branche:

Urs Werder will SMP-Präsident werden

Der Toggenburger Milchproduzent Urs Werder kandidiert für das Präsidium der Schweizer Milchproduzenten (SMP), das im April 2023 frei wird.

von pd/mos

Der Vorstand der Vereinigten Milchbauern Mitte-Ost VMMO hat an seiner Sitzung von Ende Oktober den Toggenburger Milchproduzenten Urs Werder einstimmig als Kandidaten für das Präsidium der SMP nominiert, wie die VMMO am Freitagnachmittag mitteilte. Das Amt wird frei, weil Hanspeter Kern nach zehn Jahre an der Spitze der SMP auf die Delegiertenversammlung vom 12. April 2023 als Präsident der Schweizer Milchproduzenten zurücktritt (foodaktuell berichtete).
Als Präsident der Branchenorganisation Butter (BOB) und der Branchenorganisation Schweizer Milchpulver (BSM) habe Urs Werder einen direkten Draht zu allen relevanten industriellen Milchverarbeitern, heisst es in der Mitteilung. Als Präsident der SMP-Käsereimilchkommission und als Geschäftsführungsmitglied der Sortenorganisation Appenzeller Käse stehe er im ständigen Dialog mit allen Anspruchsgruppen im Bereich der Käsereimilch. Mit Urs Werder stelle sich eine führungsstarke Persönlichkeit zur Verfügung, die die für die Position notwendige Erfahrung und Sozialkompetenz mitbringen, heisst es in der Mitteilung weiter.
Nominationskommission eingesetzt
Um die Nachfolge des abtretenden Hanspeter Kerns zu regeln, hat der SMP-Vorstand aus Mitgliedern des SMP-Vorstandes eine Nominationskommission eingesetzt, die interessierte und geeignete Kandidatinnen und Kandidaten evaluiert und zusammen mit dem SMP-Vorstand der Delegiertenversammlung vom 12. April 2023 einen Wahlvorschlag unterbreiten wird.