5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 125.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Nationalrat will mehr Geld für Schweizer Wein

Der Nationalrat hat am Donnerstag im Rahmen der Budgetdebatte 2023 die Mittel zur Absatzförderung von Schweizer Wein gegenüber der Vorlage des Bundesrats um 6,2 Millionen auf 75,5 Millionen Franken aufgestockt.

Mehr Geld will die grosse Kammer auch für den Herdenschutz. Schafherden sollen besser vor dem Wolf geschützt werden. Der Bund finanziert entsprechende Sofortmassnahmen mit. Der Nationalrat will diese Mittel im Voranschlag 2023 um 4 Millionen Franken auf knapp 12 Millionen Franken erhöhen.
Zudem stimmte der Nationalrat für eine Aufstockung der Mittel um 3,9 Millionen Franken für die Erhaltung einheimischer Nutztierrassen. Im Budget des Bundesrats sind 30 Millionen dafür eingestellt. Es handelte sich um den ersten Entscheid im Laufe der dreitägigen Budgetdebatte, bei dem ein Antrag einer Kommissionsminderheit obsiegte.
Schliesslich beschloss die grosse Kammer eine budgetneutrale Umlagerung von 161 Millionen Franken innerhalb der Direktzahlungen zugunsten der Versorgungssicherheitsbeiträge.

Eigenwerbung Veranstaltungen Eigenwerbung Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.