Datum: Branche:

Zollkontingent Butter wird um 3000 Tonnen erhöht

Das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) erhöht das Zollkontingent Butter nächstes Jahr um 3000 Tonnen.

von pd/mos

(Symbolbild Pixabay)
Das BLW hat einen entsprechenden Antrag der Branchenorganisation Milch gutgeheissen und das Zollkontingent Butter ab dem 1. Januar 2023 bis Ende Jahr um 3000 Tonnen erhöht. Das inländische Angebot an Butter reiche auch im kommenden Jahr gemäss Einschätzung der Branche nicht aus, um die Nachfrage vollständig zu decken, schreibt das BLW in einer Mitteilung. Die Gesamtmilchmenge dürfte weiterhin tief bleiben. Deshalb bleibe neben der Käseproduktion zu wenig Milch für die Butterherstellung übrig.
Die zusätzliche Kontingentsmenge wird wie üblich versteigert. Im Jahr 2022 gab das BLW insgesamt 6100 Tonnen Butter zum Import im Kontingent frei.