Datum: Branche: Technologie:

Energiepreise: Französischer Hersteller schliesst vier Fabriken

Wegen der stark gestiegenen Energiepreise schliesst der französische Hersteller Cofigeo vorübergehend die Hälfte seiner Produktionsstandorte.

von pd/wy

Der französische Lebensmittelhersteller Cofigeo wird ab dem 2. Januar 2023 die Produktion in der Hälfte seiner Fabriken einstellen. Grund ist der «spektakuläre Anstieg» der Energiepreise, wie das Onlineportal Processalimentaire das Unternehmen zitiert.
Das Unternehmen, dem unter anderem die Convenience-Marken William Saurin und Garbit gehören, teilte mit, dass es die Produktion in vier seiner acht Werke am 2. Januar einstellen werde. Dabei handelt es sich um Standorte in Lagny-sur-Marne, östlich von Paris, in Pouilly-sur-Serre nordöstlich von Paris und in zwei Werken in Südfrankreich, in Camaret-sur-Aigues und in Capdenac.
An den vier Standorten sind rund 800 Mitarbeiter beschäftigt, sie werden aber ihre Arbeitsplätze behalten, wie das Unternehmen versicherte. Insgesamt beschäftigt Cofigeo 1200 Mitarbeitende.
Die Energierechnung habe sich seit Anfang dieses Jahres verzehnfacht, erklärte Cofigeo. Angesichts dieser Inflation habe man bereits grosse Anstrengungen in Bezug auf Produktivität und Energieeinsparungen unternommen. Die jährliche Energierechnung sei aber von 4 Mio. Euro auf 40 Mio. Euro gestiegen. Um das Unternehmen und die Mitarbeitenden zu schützen, sei eine Teilschliessung unvermeidlich geworden. «Wir werden weiterhin intern und mit unseren Kunden nach Lösungen suchen, um unser wirtschaftliches Gleichgewicht wiederherzustellen». wird Cofigeo-Präsident Mathieu Thomazeau zitiert.