5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 125.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Nestlé kann Buitoni-Fabrik nach E.Coli-Fall teilweise wiedereröffnen

Nestlé durfte die nach einem Skandal um mit E.Coli-Bakterien verunreinigten Pizzen geschlossene Fabrik der Marke Buitoni in Frankreich teilweise wieder in Betrieb nehmen.

Das gab die zuständige Behörde der Nachrichtenagentur AFP zufolge Mitte Dezember bekannt. Die Linie, auf der Pizzen mit vorgekochtem Teig hergestellt werden, dürfe wieder betrieben werden, heisst es. Diejenige Linie, auf der rohe Pizzen produziert werden, sei jedoch nach wie vor stillgelegt.
Es wird davon ausgegangen, dass diverse Krankheitsfälle und zwei Todesfälle von Kindern durch eine Kontamination mit E.Coli-Bakterien des Pizzateigs roher Pizzen verursacht wurden. Nestlé hatte seine Fabrik nach der Entdeckung der Verunreinigung geschlossen.

Eigeninserat Veranstaltungen Eigeninserat Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.