Datum: Branche:

43 neue Bier-Sommeliers

43 neue Bier-Profis haben ihr Zertifikat als Bier-Sommelier/Sommeliere erhalten. Sie können ihr Wissen rund ums Bier als Bierbotschafter weitergeben.

von pd

Die «frischgezapften» Bier-Sommelieren und Bier-Sommeliers. (zVg)
43 Kandidaten haben die Abschlussprüfung als Bier-Sommelier/Sommeliere erfolgreich bestanden und konnten am 11. Januar ihre Zertifikate entgegen nehmen. Die Bier-Sommeliers könnten nun ihr Wissen weitergeben, sei dies in Restaurants und Bars, an Bier-Degustationen oder an anderen Anlässen, schreibt der Schweizer Brauerei-Verband in einer Mitteilung. Ziel des Bier-Botschafters sei es aufzuzeigen, dass es für jede Situation ein passendes Bier gebe.
Das Spezialistenseminar «Schweizer Bier-Sommelier/Sommeliere – Bier entdecken, verkosten und erfolgreich verkaufen» wurde im November 2022 bereits zum 34. Mal von Gastrosuisse in enger Zusammenarbeit mit dem Schweizer Brauerei-Verband durchgeführt.
Während des berufsbegleitenden Seminars lernten die Teilnehmenden alles Wichtige rund um das Thema Bier. In ihrer Abschlussarbeit mussten die Kandidaten zu vorgegebenen Strukturen eines Gastronomiebetriebes ein Bier-Angebot respektive eine Bierkarte ausarbeiten und diese an der mündlichen Prüfung präsentieren. Anhand verschiedener, sehr differenzierter Fragen wurde geprüft, ob sich die Kandidaten genügend Wissen rund um das Bier aneignen konnten. Auch sensorische Fähigkeiten, das Beschreiben verschiedener Biere und lebensmittelrechtliche Grundlagen wurden an der Prüfung kontrolliert.
Das sind die neuen Bier-Sommelieren und Bier-Sommeliers
Jean-Philippe Aeschbacher (Fahy), Martin Fidel Amman (Schaffhausen), Larissa Bigler (Biel/Bienne), Yann Buchs (Verchaix), Jonas Bürki (Courroux), Amandine Chapolard (Fri-bourg), Samuel Denzler (Kollbrunn), Léa Diouf (Morges), Sébastien Egger (Neuchâtel), Ro-man Eggimann (Biel/Bienne), Hernan Pablo Farioli (Les Mayens de Sion), David Giger (Em-menbrücke), Christof Gisler (Stans), Bruno Hannon (Morgins), Cécile Hegi (Bern), Richard Hirt (Puidoux), Julien Jacquemin (Annemasse), Guillaume Juchtzer (Neuchâtel), Stéphane Kemache (Excenevex), Nicole Kohler (Basel), Jeremy Koller (Ballwil), Sadhbh Milligan (Zü-rich), Renate Niklaus (Langenthal), Michaël Oberhänsli (Neuchâtel), Etienne Perrollaz (Loi-sin), Roni Preisig (Worb), Priska Roffler (Herisau), Roger Rolli (Oberentfelden), Janik Roos (Ennetmoos), Mathieu Samain (Fribourg), Sheila Schlattinger (Rorschach), Anna-Maria Schneider (Luzern), Manuel Bruno Schnurrenberger (Thalwil), Sidney Simon (Basel), Peter Stetefeld (Luzern), Nancy St-Onge (Beuson/Nendaz), Frédéric Treina (Gland), Céline Tschannen (Bern), Andrea Vergani (Fribourg), Thierry Viale (Lutry), Maxime Viévard (Fri-bourg), Robert Vögeli (Kreuzlingen), Yann Zosso (Chêne-Bougeries).