5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 125.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Coca-Cola investiert in Glasflaschen

Coca-Cola glaubt an das Potential von Glas und investiert in Deutschland 40 Millionen Euro in neue Abfüll- und Verpackungsanlagen für Glasflaschen.

Am deutschen Standort von Coca-Cola Europacific Partners (CCEP) in Lüneburg, will der Getränkehersteller 40 Millionen Euro in eine neue Abfüllanlage investieren. Die Mehrwegproduktionslinie kann kleine Glasflaschen mit Coca-Cola, Fanta, Sprite und weiteren Getränken befüllen. Die Inbetriebnahme, für die zudem 30 neue Stellen geschaffen werden sollen, ist für Sommer 2024 geplant. Der Getränkehersteller stütze sich auf Marktprognosen, schreibt lz-net.de. Diese würden von einem weiter wachsenden Glas-Segment ausgehen.
Für knapp zwei Millionen Euro wurde zusätzlich eine neue Verpackungsmaschine für Sechserpacks mit 0,33 Liter Glasflaschen am Standort in Mönchengladbach installiert. Darüber hinaus will der Getränkehersteller, im Laufe des Jahres weitere Mehrweggebinde aus Glas für bestehende und neue Getränkesorten einführen.

Biofach ICE ITA Biofach ICE ITA

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.