5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 125.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Ferrero wächst zweistellig

Süsswarenhersteller Ferrero konnte den Umsatz im letzten Geschäftsjahr deutlich steigern. Die Übernahme von Fulfil Nutrition wurde abgeschlossen.

Der italienische Süsswarenhersteller Ferrero konnte den Umsatz im Geschäftsjahr von September 2021 bis Ende August 2022 um 10,4% auf 14 Milliarden Euro steigern. Vor allem die bekannten Marken wie Nutella, Ferrero Rocher oder Kinder Bueno hätten zugelegt, insbesondere in den USA und Italien, teilte das Unternehmen mit. Zum Gewinn und zu den Verkaufsmengen macht Ferrero keine Angaben.
Ende Juni 2022 schloss Ferrero die Übernahme von Fulfil Nutrition ab, einem Unternehmen für hochwertige Vitamin- und Proteinriegel. Die Übernahme sei Teil der Strategie der Gruppe, im Marktsegment «Better-for-you» zu expandieren, wie es weiter heisst. Fulfil Nutrition hat einen Direktvertrieb in Grossbritannien und ein Vertriebsnetz in Irland und in anderen europäischen und asiatisch-pazifischen Märkten.
Ferrero investierte insgesamt 830 Mio. Euro, die wichtigsten Investitionen betreffen die Werke in Italien, den USA, Deutschland und Polen. Damit sollen die neuesten Anforderungen bezüglich Nachhaltigkeit und Energieeffizienz erfüllt werden. Gleichzeitig gehe es darum, die Qualität, Frische und Lebensmittelsicherheit der Produkte zu verbessern, heisst es weiter.
Ferrero hat weltweit 32 Produktionsstätten, ist in über 170 Ländern tätig und beschäftigte Ende August 2022 41'441 Mitarbeitende.

Biofach ICE ITA Biofach ICE ITA

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.