5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Nestlé beteiligt sich an Yfood

Nestlé steigt beim deutschen Food-Start-up Yfood ein uns soll bei der internationalen Expansion helfen.

Nestlé übernimmt eine Minderheitsbeteiligung am Münchner Start-up Yfood. Dieses wurde 2017 gegründet und stellt Drinks, vegane Drinks, Pulver, Riegel und erhitzbare Bowls her. Die sogenannten «Smart Food»-Produkte werden als «ausgewogene Alternative zu Fast Food» angepriesen, mit der angepassten Menge von Nährstoffen. Yfood beschäftigt rund 200 Mitarbteidende und ist in nach eigenen Angaben 30 Ländern aktiv, wie LZ-net schreibt. Der Umsatz im letzten Jahr betrug 120 Millionen Euro und war doppelt so hoch wie im Vorjahr.
Die Höhe der Beteiligung wurde nicht bekannt gegeben. Nestlé begründet den Einstieg mit der starken Nachfrage nach Snacks und Getränken für unterwegs, vor allem bei jüngeren Konsumentinnen und Konsumenten. Yfood erhofft sich von der Nestlé-Beteiligung eine Unterstützung bei der internationalen Expansion. Die Gründer und Geschäftsführer Noel Bollmann und Benjamin Kremer, die aktuell 59% des Aktienkapitals halten, sollen das Unternehmen weiterhin strategisch und operativ unabhängig führen. An Yfood beteiligt sind auch Fonterra und die Investmentgesellschaft Freigeist Capital von Frank Thelen.

Milchwirtschaftliches Museum

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.