5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Nutri-Score wird im Getränkesegment angepasst

Die Nährwertkennzeichnung Nutri-Score erhält für den Bereich Getränke neue Regeln. Diese sollen besser mit den Ernährungsempfehlungen übereinstimmen.

Um den Nutri-Score noch besser an Ernährungsempfehlungen anzupassen, wird die Nährwertkennzeichnung im Bereich Getränke überarbeitet. Der Nutri-Score-Lenkungsausschuss hat Vorschlägen zur Anpassung zugestimmt, wie LZ-net berichtet. Im Lenkungsausschuss sind Vertreter der sieben Staaten Deutschland, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Niederlande, Spanien und Schweiz.
Neu sollen Milch, Milchgetränke und Pflanzendrinks als Getränke und nicht wie bisher als allgemeine Lebensmittel bewertet werden. Wasser wird wie bisher als einziges Getränk eine A-Bewertung erhalten. Fruchtsäfte und Smoothies behalten ihre bisherige Einstufung, die meist zwischen C und E liegt.
Neu soll der Gehalt an Süssungsmitteln künftig mit Negativpunkten bewertet werden, die Produkte werden dadurch eine Kategorie schlechter eingestuft. Das Ziel sei, dass so weniger Süssungsmittel verwendet würden, wird das deutsche Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) zitiert.
In Deutschland sollen die neuen Richtlinien ab 31. Dezember 2023 in Kraft treten, mit einer Übergangsfrist bis Ende 2025.

Eigenwerbung Veranstaltungen Eigenwerbung Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.