5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Nationalrat will CO2-Etikette

Der Nationalrat will die Einführung einer CO2-Etikette für unverarbeitete Lebensmittel prüfen lassen. Er hat ein entsprechendes Postulat überwiesen.

(zVg)

Der Nationalrat hat am Mittwoch ein entsprechendes Postulat seiner Wissenschaftskommission (WBK-N) an den Bundesrat überwiesen. Die zu prüfende Etikette soll laut WBK-N die Produktionsweise und die Art des Transports dieser Lebensmittel berücksichtigen. Im Sinne der Lesbar- und Verständlichkeit soll sich die Grafik der Etikette an diejenige der Energieetikette anlehnen. Die Masseinheit soll Gramm CO2 pro Kilogramm des jeweiligen Lebensmittels sein.
Die Kommission möchte mit dem Postulat zur CO2-Reduktion beitragen, zu der die Schweiz sich mit dem Pariser Klimaabkommen verpflichtet hat, wie Sprecher Mustafa Atici (SP/BS) sagte. Die anvisierte Deklaration werde den Konsumentinnen und Konsumenten eine bewusste Produktewahl erlauben. Eine CO2-Etikette habe den Vorteil, dass alle Treibhausgas verursachende Faktoren in der Produktions- und Lieferkette berücksichtigt würden.
Der Entscheid fiel mit 97 zu 79 Stimmen bei 2 Enthaltungen. Dagegen waren die Fraktionen von SVP und FDP sowie einzelne Vertreterinnen und Vertreter der Mitte-Fraktion, da sie den Deklarationsaufwand im Verhältnis zum erwarteten Effekt als zu gross erachteten. Der Bundesrat hatte den Vorstoss zur Annahme empfohlen.

Eigenwerbung Veranstaltungen Eigenwerbung Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.