5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Neue Geschäftsführerin für die Agrarallianz

Die Mitgliederversammlung der Agrarallianz hat die 34-jährige Rebecca Knoth-Letsch zur neuen Geschäftsführerin gewählt. Sie folgt auf Hansjürg Jäger.

Rebecca Knoth-Letsch.

Quelle: zVg

Die Umweltwissenschaftlerin Rebecca Knoth-Letsch hat an der Universität Zürich studiert und ihre Masterarbeit zur Agrarpolitik verfasst. Das Engagement für mehr Nachhaltigkeit sei ihr Business, schreibt die Agrarallianz in einer Mitteilung: Knoth-Letsch habe sich bereits beim Bundesamt für Landwirtschaft, dem Wirtschaftsdachverband Economiesuisse und dem Kommunalverband SVKI dafür eingesetzt. Derzeit arbeitet die neue Geschäftsführerin in Teilzeit aus Indien und steht ab Juni 2024 vollumfänglich als Geschäftsführerin der Agrarallianz zur Verfügung. Sie übernimmt die Nachfolge von Hansjürg Jäger.
Als Co-Präsidentin im Amt bestätigt wurde Barbara Küttel (Kleinbauern-Vereinigung). Neu ins Co-Präsidium wählte die Mitgliederversammlung Jonas Schälle (BirdLife Schweiz), der die Nachfolge von Eva Wyss (WWF Schweiz) antritt. Damit ist die Führungsriege der Agrarallianz laut Mitteilung komplett und bereit für die anstehenden Aufgaben in der Agrarpolitik.
Die Agrarallianz vereinigt 20 Organisationen aus den Bereichen Konsumentenschaft, Umwelt und Tierwohl sowie Landwirtschaft. Sie will den Dialog zwischen Heu- und Essgabel fördern. Die Agrarallianz wurde zu Beginn der 1990er gegründet und ist parteipolitisch unabhängig.

Milchwirtschaftliches Museum

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.