Quantensprung zur «Käserei 4.0»

Für 6,5 Millionen hat die Käsereigenossenschaft Untere Sense in Friseneit im Sensebezirk eine topmoderne Käserei gebaut. Käser Louis-Alexandre Yerly und sein Team verarbeiten knapp drei Millionen Kilogramm Milch zu Gruyère AOP, Vacherin Fribourgeois AOP und einem preisgekrönten Raclette.

Die grossen Fenster im Produktionsraum der neuen Käserei in Friseneit reichen bis zum Boden. Dafür hat Käser Louis-Alexandre Yerly persönlich gesorgt. Durch die bodentiefen Fenster wird der Raum mit Tageslicht geflutet und der Blick geht hinaus auf die grünen Wiesen, auf denen die Kühe weiden. «Magnifique», sagt Yerly. Seit 18 Jahren käst er im Weiler Friseneit bei Bösingen im Freiburger Sensebezirk, zuerst in einer rund 90 Jahre alten Käserei, s

Für diesen Artikel benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.