5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Finnischer Käsehersteller baut

Die finnische Molkerei Valio investiert über 60 Millionen Euro in die Käseherstellung im Werk Lapinlahti.

Mit der Investition von 60 Millionen Euro sollen bestehende Produktionsanlagen ersetzt, aber auch erweitert werden, wie Valio in einer Mitteilung schreibt. Viele Anlagen hätten das Ende ihrer technischen Lebensdauer erreicht. Damit will der finnische Marktführer die Kontinuität der Käseproduktion im ostfinnischen Werk für eine lange Zeit sichern.
So würde zum Beispiel der Gourmet-Käse «Valio Keisarinna», der beliebte «Valio Hyvä suomalainen Arki» und Dutzende anderer Käsesorten weiterhin hergestellt werden. Ausser neuen Käsereimaschinen sollen auch die Verpackungsvorgänge und -Anlagen erneuert werden. Weiter will Valio eine neue Umspannstation und eine Notstromversorgung errichten.
Durch die Investition werde auch der bei der Produktion anfallende Abfall verringert und die Käseherstellungskapazität des Werks Lapinlahti, wo 415 Millionen Liter Milch pro Jahr verarbeitet werden, erhöht, wie Aleksi Ylitalo, Direktor des Werks Lapinlahti in der Mitteilung zitiert wird.
Neben Käse stellt das Werk Lapinlahti auch Milchpulver, entmineralisiertes Molkepulver und Pulver mit Zusatznutzen wie laktosefreie Milchpulver und Babynahrung her. Die Bauarbeiten werden im Sommer 2024 beginnen, und die neue Produktionslinie wird voraussichtlich im Frühjahr 2026 in Betrieb genommen werden.

Eigenwerbung Veranstaltungen Eigenwerbung Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.