5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Carlsberg kauft britischen Softdrink-Hersteller Britvic

Die dänische Brauerei Carlsberg mit Marken wie Holsten und Lübzer kauft den britischen Softdrink-Hersteller Britvic. Mit der Übernahme will sich die weltweit drittgrösste Brauerei breiter aufstellen und Softdrinks in das Angebot aufnehmen.

Britvic stellt vor allem Säfte, Limonaden und Sirup her.

Quelle: zVg

Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, blättert Carlsberg 3,3 Milliarden Pfund für Britvic hin. Noch vor gut zwei Wochen hatten die Briten ein Angebot von 3,1 Milliarden Pfund abgelehnt mit dem Argument, damit werde das Unternehmen unterbewertet.
Britvic stellt vor allem Säfte, Limonaden und Sirup her und hat unter anderem die Marken Robinsons und Tango im Angebot. Ausserdem hat der Hersteller für Grossbritannien und Irland eine Kooperation mit dem US-Hersteller Pepsico und vertreibt auf diesen Märkten etwa die Marken Pepsi, 7Up und Lipton Ice Tea.
Die Übernahme von Britvic werde auch die enge Beziehung von Carlsberg zu Pepsico stärken, teilte das dänische Unternehmen mit. Es gehe letztlich darum, in einem sich konsolidierenden Markt wettbewerbsfähig zu bleiben.
Britvic legte ausserdem am Montag Geschäftszahlen vor: Demnach konnte das Unternehmen seinen Umsatz im Ende Juni zu Ende gegangenen Quartal um 6,3 Prozent auf über 500 Millionen Pfund steigern - und die wichtige Sommersaison gehe nun erst los.

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.