Datum: Branche:

Start-Up entwickelt kalorienfreien Zucker

Ein deutsches Start-up hat nach eigenen Angaben einen Zucker ohne Kalorien entwickelt. Patente sind angemeldet, Produktionsanlagen sind im Bau.

von pd/wy

Tim Koch, Geschäftsführer von Savannah Ingredients.

Das deutsche Start-up Savannah Ingredients, ein Spin-Off aus dem Innovation Center des Zuckerhersteller Pfeifer & Langen, hat einen Zucker ohne Kalorien entwickelt. In einem «komplizierten lebensmitteltechnologischen Prozess», der teilweise patentiert sei, werde Rübenzucker molekular verändert, dass die Kalorien «verkapselt» würden, schreibt die Firma in einer Medienmitteilung. Diesen Stoff, die Allulose, erkenne der menschliche Körper beim Stoffwechsel nicht mehr als Energielieferant, die Kalorien würden so wieder ausgeschieden, wird Savannah Ingredients-Geschäftsführer Timo Koch zitiert. Allulose eignet sich laut der Firma zum Süssen von Speisen und Getränken.
Savannah will die Zulassung der Allulose als Lebensmittel in Europa rasch beantragen und rechnet damit, dass die EU-Behörden den Stoff als «kalorienfrei» genehmigen. Allulose habe einen Restkaloriengehalt von 0,2 Prozent pro Gramm (klassischer Zucker enthält 4 Kalorien pro Gramm). Analog zu alkoholfreiem Bier, das einen kleinen Restalkoholgehalt habe, gehe man davon aus, dass dieser geringe Gehalt als «kalorienfrei» gelte.
In Elsdorf in Nordrhein-Westfalen baut Savannah Ingredients die Produktionskapazitäten für funktionelle Kohlenhydrate aus. Dazu gehören neben Allulose auch Cellobiose, eine Art laktosefreie Laktose, die ebenfalls weniger Kalorien hat.