Datum: Branche:

Brasilien hat Gammelfleischskandal

In Brasilien wurde ein Fleischskandal aufgedeckt. Gammelfleisch wurde unter anderem von JBS in Umlauf gebracht.

von pd/hps

Brasilien ist der grösste Fleischexporteur der Welt. Nun hat das Riesenland einen Fleischskandal. So wurden gemäss srf.ch, abgelaufenes und vergammeltes Fleisch umetikettiert, altes und neues Fleisch vermischt und/oder abgelaufene Ware mit chemischen Substanzen «aufgepeppt». Unter den Fälschern seien auch Verarbeitungsbetriebe von JBS, dem weltgrössten Fleischproduzenten. Die brasilianische Regierung versuche nun gegenüber den Regierungen der USA und der EU, die Sache kleinzuhalten. Dies aus Angst vor Exportbeschränkungen, welche nun befürchtet würden und für Brasilien einen grossen Schaden zur Folge hätte. Eigentlich wären die Kontrollen dicht, doch warscheinlich seien grössere Schmiergeldzahlungen an die Behörden geflossen. Noch sei nicht klar, wieviel Gammelfleisch in Umlauf gekommen sei.

«Solche unappetitlichen Praktiken sind in Brasilien gang und gäbe»

So zitiert srf.ch den ARD-Korrespondenten Ivo Maruschik in Buenos Aires.

Zum SRF-Artikel