Datum: Branche:

Cafetier Suisse lanciert Ausbildung zum Kaffee-Sommelier

Mitte September startet die erste Ausbildung zum Schweizer Kaffee-Sommelier. Der Kurs soll helfen, die Kaffeequalität und den Kaffeeumsatz zu steigern.

von mos

Kaffee ist ein wichtiger Umsatzträger in der Gastronomie. (Symbolbild zvg)

Wie kalkuliert und gestaltet man eine Kaffee-Karte? Wie bereitet man Milch- und Trendgetränke zu? Und was gilt es im Umgang mit Vollautomaten, Siebträgern und Mühlen zu beachten, damit der Kaffee schmeckt? Fragen auf diese Antwort gibt die neue Ausbildung zum Schweizer Kaffee-Sommelier, die der Branchenverband Cafetier Suisse diesen Herbst zum ersten Mal durchführt. Kaffee sei eines der meistbestellten Getränke und ein wichtiger Umsatzträger in der Gastronomie, die Erwartungshaltung und das Qualitätsbewusstsein der Kunden sei aber hoch, begründet der Verband auf seiner Website die Notwendigkeit der Ausbildung.

Der sechstägige Kurs will Gastronomen dabei unterstützen, die Kaffeequalität zu verbessern, ein Kaffee-Konzept für den eigenen Betrieb zu erarbeiten und das betriebswirtschaftliche Potenzial von Kaffee gewinnbringend einzusetzen, wie es auf der Website von Cafetier Suisse heisst. Die Ausbildung richtet sich an die gesamte Breite der Schweizer Gastronomie und Kaffeebranche, an Gastronomen sowie Interessierte mit Vorwissen im Bereich Kaffee.

Der Kurs wird mit einer praktischen und theoretischen Prüfung sowie einer Abschlussarbeit abgeschlossen. Der ersten Kurs startet am 16. September in St. Gallen und kostet 2700 Franken für Mitglieder von Cafetier Suisse und 2950 Franken für Nichtmitglieder.