Datum:

Der Blick ins Gehirn

Die Berner Fachhochschule bietet ab November eine neue CAS-Weiterbildung zu «Konsumentenforschung und Neuromarketing» an.

von Berner Fachhochschule

Was erwartet die Teilnehmenden?

Inputreferate und Fallstudien rund um die Gehirnforschung, die Konsum-, Motiv- und Entscheidungspsychologie sowie die Multisensorik, ergänzt durch Einführungen und Demonstrationen der Forschungsmethoden aus der impliziten Konsumforschung, dem Neuromarketing. Vom fMRT über EEG, Eye Tracker bis hin zu reaktionszeitbasierten (on- und offline angewandten) Methoden erhalten Sie Einblicke in insight-basierte Managementools.

Wie ist der Studiengang aufgebaut?

An 20 Studientagen erarbeiten die Teilnehmenden jeweils monatlich mit Expertinnen und Experten die ausgewählten Fachthemen. Online-basiert und zeitlich flexibel können diese vertieft und damit der eigene Wissensstand überprüft werden.

Zeitlich parallel erstellt jede/r Teilnehmende eine individuelle, praxisgeleitete Projektarbeit. Dozierende begleiteten dies. Am Ende des Studiengangs werden die Ergebnisse aller Arbeiten in Kleingruppen präsentiert und diskutiert. Ein allgemeiner Erfahrungsaustausch über alle Projekte rundet den CAS-Studiengang ab.

An wen richtet sich die Weiterbildung?

Sie richtet sich vor allem an Entscheidungsträger aus Marketing, Verkauf, Categorymanagement, Kommunikation und Media, die auf der Suche nach «erfolgsversprechenden Insights» sind. Dabei wollen sie berufsbegleitend Ihre Fach- und Entscheidungskompetenzen ausbauen und auch ihr Netzwerk erweitern. Auch Projektverantwortliche aus anderen Fachrichtungen, die grundsätzlich Entscheidungsprozesse eines Menschen besser verstehen wollen, sind angesprochen.

Wie viel kostet das CAS und wie gross ist der Zeitaufwand?

Nebst einem Budget von 8500 Franken gilt eine Präsenz für mindestens der 17 der total 20 Studientage. Weitere 2–3 Stunden pro Woche sollten für vertiefendes Lernen und das Erstellen der Projektarbeit eingeplant werden. Studienstart ist der 3. November 2017.