Datum: Branche: Technologie:

Der Qualitätshanf aus dem Entlebucher Labor

Hanf ist nicht gleich Hanf. Im Entlebuch produzieren findige Unternehmer Hanf mit besonders viel CBD-Wirkstoff und lancieren mit lokalen Kräuterbauern Tee und andere Produkte.

von Hans Peter Schneider

Die neueste Kreation: Hanftee mit Apfel.
Ein futuristisch anmutendes Labor...
...wo CBD-Hanf angebaut wird.
Sie haben sich gefunden, die Kräuterbauer des Entlebuchs und die Hanfbau-Entwickler von Organic Concept.
Die Kräuterbauern der Genossenschaft produzierenTee.

Der Gang durch die Druckschleuse gleicht dem Eintritt in eine andere Welt. Von den idyllischen Bauerndörfern mit weidenden Kühen auf den saftigen Wiesen des Entlebuchs kommt man in die High-Tech-Indoor-Anlagen der Organic Concept AG, wo Hanfpflanzen unter optimalsten Bedingungen wachsen. Die Apparaturen im Indoor-Gewächshaus regeln sich nämlich selber. So wird die Helligkeit der verschiedenfarbigen LED-Lampen an die Wachstumsphase der Pflanzen angepasst, die Jahres- und Tageszeiten können simuliert werden und die Lüftung wird intelligent gesteuert.

Gegossen werden die Pflanzen von einem Roboter. Durch das gezielte Giessen kann nicht nur Wasser, sondern auch Dünger eingespart werden. Diese Technik brauche es, um die empfindlichen Hanfpflanzen gedeihen zu lassen, sagt Samuel Ettlin, Verwaltungsratspräsident der Organic Concept AG aus Entlebuch. Denn es sei schliesslich nicht gewöhnlicher Industriehanf, der in der Indoor-Anlage gedeihe. Diese Sorte habe einen spezifisch hohen Wert an Cannabidiol (CBD), dem zweiten wichtigen Wirkstoff der Hanfplanze nach dem THC, dessen Gehalt nach Gesetz tief sein muss. Der CBD-Wirkstoff habe eine entspannende und krampflösende Wirkung und könne etwa gegen Schlaflosigkeit und Schmerzen eingesetzt werden, sagt Ettlin. Hanf kann zum Beispiel im Tee optimal eingesetzt werden, die Blüten können als Hanföl verkauft werden.

Mit Säure CBD herauslösen

Auf den Hanf-Trend will die Genossenschaft der Entlebucher Kräuterbauern aufsteigen, die dazu eine Kooperation mit der Organic Concept AG realisierte. Im Oktober soll ein sogenannter «Zwei-Komponenten-Tee» lanciert werden. Er besteht aus Kräutern wie Thymian, Minze, Lindenblüten und Spitzwegerich – und eben Hanf. Es sei nicht einfach gewesen, den starken herb-grasigen Geschmack der Hanfpflanze zu dämpfen, sagt Sandra Steffen von der Genossenschaft Entlebucher Kräuter. Ausserdem habe es eine säure- oder fetthaltige Komponente gebraucht, um das CBD aus der Hanfpflanze herauszulösen. Die Lösung sei mit Äpfeln zustande gekommen, sagt Steffen. Dabei wird eine Hanf-Apfel-Mischung während acht Minuten bei 80 Grad gesiedet, abgekühlt und danach erst wird eine zweite Kräutermischung beigegeben, welche den Hanf harmonisch abrundet. Die so gewonnene Mischung soll jetzt auf den Markt gebracht werden. Die Entlebucher Kräuterbauern können dabei auf die Detaillisten der Region und auf Coop zählen.
hanspeter.schneider@rubmedia.ch

 

COCA COLA WILL HANF-GETRÄNKE LANCIEREN