Datum: Branche:

Die Bäckerkrone geht nach Davos

Die Bäckerei Weber aus Davos hat die diesjährige Bäckerkrone gewonnen. Sie beliefert bis zu 80 Gastrobetriebe mit Brot und Brötchen, die zum Teil exklusiv produziert werden.

von pd/wy

Zwei Generationen der Familie Weber, die in Davos erfolgreich die Bäckerei-Konditorei-Café Weber AG führt.
Urs Wellauer, SBC-Direktor, Linda Fäh, Ambassadrice du pain et du chocolat, Silvan Hotz, Präsident SBC.

Am 17. Juni, am Vortag des Bäckerkongresses der Schweizer Bäcker-Confiseure SBC, wurde in Bern die Bäckerkrone 2019 verliehen. Der Entscheid sei schwierig gewesen und in der Jury habe es lange Diskussionen gegeben, sagte Nicole Emmenegger, Präsidentin der Jury und Geschäftsführerin des Schweizerischen Hefeverbandes, der den Preis sponsert. Überzeugt habe nicht zuletzt, dass hier ein Betrieb bereits in der vierten Generation bestehe und einen gelungenen Übergang hinter sich habe.

Bei der Bäckerei Weber – der Slogan lautet «Wir leben Brotgenuss» – können Gastronomen und andere Grosskunden ein eigenes Brot oder eigene Brötchen produzieren lassen und erhalten weitere Dienstleistungen dazu. Die Bäckerei führt zwei Standorte, einen Verkaufsladen und ein Restaurant mit Bar und beliefert zwischen 60 und 80 Gastrobetriebe in Davos, vom Gourmet-Restuarant bis zur Berghütte. Neben dem Brotsortiment produziert Weber auch Spezialitäten wie Bündner Nusstorte, Birnen- und Früchtebrot und Kuchen. Die weiteren Nominierten waren Gastronuss in St. Gallen, Wyland-Beck in Truttikon ZH und die Müller Five in Näfels GL.

Ferner kürten die Schweizer Bäcker-Confiseure die Moderatorin und Schlagersängerin Linda Fäh zu ihrer Branchenbotschafterin als Ambassadrice du pain et du chocolat 2019/2020. Seit ihrer Wahl zur Miss Schweiz 2009 hat sie regelmässig Einsätze für die Bäcker-Confiseure.